Menu

Haiti: Ueberfall auf Projekt f

Mateo in HaitiMateo Sudar, ein junger Mann aus Bad Wildbad macht eine Weltreise zu verschiedenen Hilfsprojekten um diese zu unterstützen. Als erstes Projekt hat er dabei auch FMCS in Jacmel besucht.

Bei seinem fast vierwöchigen Aufenthalt bei dem er im Heim wohnte konnte er hinter alle Fassaden schauen. Nun erlebte er und Tanja auch die unerfreuliche Seite. Auf der Weiterreise von Haiti wurden Sie überfallen.

 

Mateo welcher seit geraumer Zeit vom Projekt von FMCS, welches Sie unter Haiti – Not – Hilfe finden, berichtet und dort den erfreulichen Fortschritt in Wort und Bild festgehalten hat – wurde überfallen. Zwar nicht mehr in Haiti, sondern bei der Weiterreise in Miami. Kaum zu glauben nach dem alles in Haiti so gut lief.

Er beschreibt dies selbst wie folgt:

„PROJECT f macht eine ungewollte Pause...

...gestern Abend wurden Tanja und ich von zwei bewaffneten Maennern im Motel ausgeraubt. Sie sind durch die Tuer gestuermt, haben uns auf den Boden gedrueckt und alles mitgenommen. Laptops, Handys, Kameras, Geld, Kreditkarten, Taschen, Ausweise, Reisepaesse, Uhr, ... Alles weg.

Projekt fAus diesem Grund muessen wir zunaechst zur Botschaft und von da aus klaeren, wie wir schnellstmoeglich nach Deutschland fliegen koennen, um von dort aus alles Organisatorische zu regeln. Sobald das alles geklaert und die Materialien wiederbeschafft sind, kann die Arbeit von PROJECT f weitergefuehrt werden!

Den Flug von kommendem Mittwoch, welcher uns zum naechsten Projekt nach Costa Rica bringen sollte, mussten wir stornieren und suchen jetzt moeglichst guenstige Fluege, moeglichst zeitnah (sobald wir einen voruebergehenden Reisepass haben) zurueck nach Deutschland...

Falls jemand ein gutes Angebot von Florida aus findet, waere es super, wenn wir den Link haben koennten, da wir nur bergrenzten Zugang zum Internet haben und daher nicht viel Zeit und Moeglichkeit zum Suchen haben...

Vielen Dank fuer eure Hilfe! Sobald wir mehr wissen, geben wir euch eine Info! Tanja und Mateo“

( Eingetragen auf der Facebookseite von Projekt f )

Eine sicher traurige Meldung – aber eben auch Alltag bei solchen Einsätzen - egal wo. 

Bepackt mit Laptop, Kamera, Uhr etc. ( wie sollte man sonst berichten … ) ist man schnell im Blickfeld von Dieben. Was gestohlen wurde, liest sich ja auch fast wie eine Einladung für diese Spezies.

Zum Glück haben sich die Beiden nicht gewehrt und blieben unversehrt.

Nichts desto Trotz möchte Karibik News – oder nun erst recht – Haiti – Not - Hilfe weiter unterstützen. Denn so transparent, so hautnah wie hier sieht man kaum was mit den Spendengeldern auch umgesetzt wird.

Bei der Aktion – 1 Euro für 1 mal liken unserer Facebookseite sind wir nun bei 71 Euro angekommen.

Wir finden dies ist zu wenig für solch eine Aktion !

Wir werden darum wohl Ende Dezember den Betrag aufrunden – weil wir uns freuen hier wirklich mithelfen zu können etwas zu bewegen.

Mateo und Tanja wünschen wir eine gute Rückkehr nach Deutschland

 

Webseite Haiti-Not-Hilfe

Projekt f