Menu

Nou Pou Nou - PENAH, im Dienste der Kinder von Cite Soleil

Projekt Nou Pou Nou - Hilfe zur SelbsthilfeIn Cité Soleil, gibt es viele Organisationen oder Vereinigungen, sie haben zwar nicht den gleichen Namen, aber sie alle haben einen gemeinsamen Traum: ein weniger ausgegrenztes Cité Soleil mit weniger Gewalt zu sehen. In der Nachbarschaft der dritten Cité Lumière, wird Dutzenden von Kindern, von der Jugend der Kinder-Tagesstäte von Haiti (PENAH auf Französisch), freie Schulhilfe zur Verfügung gestellt. "Kindern eine Chance zu geben, ihre Rechte in der Gesellschaft zu genießen", ist das erklärte Ziel von PENAH.


Die Kinder werden hier unter anderem auch durch verschiedene Bildungskurse unterstützt. Nach der Schule kommen Schüler aller Altersklassen zu PENAH und nehmen an Musik-, Computer- und Tanzkursen teil, während andere zeichnen und einige ihre Hausaufgaben machen. Die Atmosphäre ist kindlich. Kleinere Kinder laufen herum, von einem zum anderen, während andere wiederum aufgereiht an ihren Bänken an der Arbeit sind.

Laut Jean Olrich Estime, Generalkoordinator des Vereins geht es der Initiative nicht um Profit. Geboren in der Stadt, glaubt er, dass es seine Pflicht ist, zu investieren. "Wir sagen nicht, dass es unsere Initiative ist, die die Situation völlig verändern wird, aber anstatt zu kritisieren, wie viele andere, tun wir aktiv etwas", erklärt Estime. In 10-15 Jahren, so hofft man bei PENAH, werden diese jungen Menschen, die heute kostenlosen Unterricht erhalten, das gleiche für andere Kinder tun, um die Gewaltrate zu reduzieren.

Nou Pou Nou - PENAH - Im Dienste der KinderIm April 2009 gegründet, begann PENAH, im sozialen Bereich zu arbeiten. Im vergangenen Jahr nahmen 80 junge Menschen im Alter von 12 bis 24 Jahren, über einen Zeitraum von sechs Monaten an einer Schulung über HIV / AIDS, frühen Schwangerschaften und den Gefahren von Drogen und Alkohol teil. "Wir haben festgestellt, dass viele junge Menschen, die Alkohol tranken, dies nicht mehr tun", sagte Estime und das so betont er ist ein gutes Zeichen, dass man auf dem richtigen Weg ist.

Laut Samuel Decius, Betreuer der Computer- und Musikgruppen, unterstützen auch die Eltern diese Initiative. Wenngleich auch viele Aktivitäten für Kinder geboten werden, so stimmen sie auch für ihre Rechte auf Freizeit, Bildung und Gesundheit. "Wir sind stolz darauf, unserer Gemeinschaft zu dienen, weil wir hoffen, damit das Bild von Cité Soleil zu ändern", sagte er.

"Nach wie vor so sagt er, sind Kinder immer noch von der Gesellschaft ausgeschlossen und werden nicht ausreichend unterstützt. Deshalb hat man bei PENAH beschlossen, diese Kinder zu begleiten. PENHA möchte Schritt für Schritt vorgehen, um eine Änderung der Haltungen zu erreichen. "Es gibt viele positive Dinge in der Stadt, aber leider werden nur die schlechten Dinge gezeigt", betonen die Verantwortlichen des Vereins.

Artikel von Valéry Daudier von Le Nouveillste