Menu

Deprecated: Non-static method JApplicationSite::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w01345fa/karibik-news.com/templates/gk_gamenews/lib/framework/helper.layout.php on line 118

Deprecated: Non-static method JApplicationCms::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w01345fa/karibik-news.com/libraries/cms/application/site.php on line 272

Dominikanische Republik meldet das 22. Todesopfer durch Dengue

  • Kategorie: News

denguet4estSanto Domingo.- Ganz Lateinamerika wird in diesem Jahr von einer Dengue Epidemie erfasst. Die Dominikanische Republik macht dabei keine Ausnahme, im Vergleich zum Vorjahr gibt es mehr Dengueopfer.

In der vergangenen Woche meldete die Gesundheitsbehörde 17 Todesopfer, in dieser Woche wurde die Zahl der Toten aktualisiert, liegt nun bei 22. Die Gesundheitsmeldungen liegen weit hinter dem aktuellen Datum zurück. Im Bulletin für die Woche 35 (25. - 31. August) wird von 843 weiteren registrierten Dengue Fällen berichtet. Damit kommt man in diesem Jahr bis zu diesem Zeitpunkt auf 10.636 Dengue Fälle. Drei Viertel der neuen Infektionen entfallen auf Kinder mit einem Alter von weniger als 15 Jahren, so der epidemiologische Bericht.

Eine Epidemie wird nur aus einer Provinz gemeldet, es ist San Jose de Ocoa, im Südwesten der Dominikanischen Republik gelegen. Pro 100.000 Bewohner kommt man auf 565 Dengue Infektionen. Nur in zwei Provinzen gilt die Alarmstufe Grün, Puerto Plata und Samaná, die restlichen 29 Provinzen haben Alarmstufe Gelb. Einmal mehr gibt das Gesundheitsministerium an die Bevölkerung die Empfehlung, die Wassertanks zweimal wöchentlich mit Chlor anzureichern, so kann man die Moskitolarven abtöten. Des Weiteren soll im Umfeld jeder Behälter, wie Flaschen, Dosen, Kanister, Reifen und andere Gegenstände, in denen sich Wasser ansammeln kann, entfernen. Jede Wasserlache ist eine ideale Brutstätte für Moskitos.

Diverse Verbände und Organisationen geben dem öffentlichen Gesundheitssystem die Schuld an der Dengue Epidemie. Konkret wird man dem Gesundheitsministerium zu geringe Inventionen vor, um Aufklärung und Prävention gegen Dengue zu betreiben. Das schlimmste Jahr in der Vergangenheit war 2015, da registrierte man 103 Todesfälle durch Dengue und 16.871 Infektionen mit dem Virus, der vom Moskito Aedes Aegypti übertragen wird.