Menu

Deprecated: Non-static method JApplicationSite::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w01345fa/karibik-news.com/templates/gk_gamenews/lib/framework/helper.layout.php on line 118

Deprecated: Non-static method JApplicationCms::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w01345fa/karibik-news.com/libraries/cms/application/site.php on line 272

Dominikanische Republik: Nicht verfolgte Umweltverbrechen

  • Kategorie: News

Bildschirmfoto 2019 09 06 um 1.16.51 PMRodung von Pinien

Santiago de los Caballeros.- Ein massives Fällen von Pinien im Zentralgebirge sorgt für Besorgnis bei den Bewohnern der Gemeinde Janico und deren Nachbargemeinden. Das Umweltverbrechen wurde angezeigt, bleibt jedoch ohne Verfolgung und Verhaftung der Straftäter.

Die Folgen sind gravierend, es gibt in den Gebirgsketten der Gemeinden weniger Niederschläge, die Flüsse führen immer weniger Wasser, nebenbei ist hier das Quellgebiet vieler wichtiger Flussläufe, sie versorgen die Region mit dem dringend benötigten Wasser. Bei der Paraje Cerro Prieto, wo der Fluss Baiguaque entspringt, ist der Rückgang des Wasserstandes im Fluss deutlich zu sehen. Trotz Anzeigen durch besorgte Bewohner, die lokale Umweltbehörde unternimmt nichts.

 

Abbau von Kalksteinen (Titelfoto)

Puerto Plata.- Im Loma de la Bestia findet eine weitere Zerstörung eines Ökosystems statt. Wahllos werden große Kalksteine an einem Bergwerk im vorgenannten Gebiet abgebaut. Die Bewohner sind auch hier besorgt, sehen eine große Vernichtung des dortigen Ökosystems, die Umweltbehörde von PuertoPlata wäscht jedoch seine Hände in Unschuld. Bergbauarbeiter setzen schwere Maschinen ein, brechen große Kalksteinbrüchen aus dem Felsen, transportieren diese mit großen Kipplastern ab. Diese Steine bringt man nach Sosua, wo ein großer Wellenbrecher gebaut wird.

Dieses geschieht im Auftrag der Manager des „The Ocean Club & Spa Victorian Village“. Die Mine liegt nahe dem touristischen Gebiet Cofresi, dem Verbindungsstück zwischen Puerto Plata und der Gemeinde Maimon. Am vergangenen Freitag hat der Stadtrat von Puerto Plata die Einstellung des Abbaus befohlen, da dieser ungesetzlich durchgeführt wurde. Das Gebiet ist im Besitz eines Herren namens Samuel Lopez. Das Abtragen des Kalkfelsens ist ein ökologisches Verbrechen, hier liegen viele Quellen, sie versorgen die Gemeinden La Guaita, San Marcos, La Piedra, Sabana del Corozo Abajo und Arriba sowie Loma de la Bestia mit Wasser. Bisher wurden rund 20.000 Kubikmeter Kalksteine abgebaut. Der Stadtrat hat entschieden, dass hier Gesetzesüberschreitungen stattfinden (Ley 176-07, Artikel 6/19/60, Verletzung der Artikel 14/66 und 67 der Dominikanischen Verfassung).

Anmerkung der Redaktion: Es wird nicht bekannt gegeben, ob je eine Genehmigung erteilt wurde oder ob der Abbau nun auch tatsächlich eingestellt wurde. Allgemein ist es üblich, Gesetze nicht zu achten, deren Übertretung wird nicht geahndet.

 

Car Wash Anlagen verschwenden Wasser

Santo Domingo.- Olgo Fernandez, Indrhi Geschäftsführer, beklagt das Operieren von Autowaschanlagen, welche in hohem Maße Wasser verschwenden. Er will die Betreiber der Justiz überstellen, es fehlt jedoch die richterliche Anordnung für diese Maßnahmen. Die Stilllegung von Car Wash Anlagen ist die Folge einer Wasserknappheit, die Wasserversorgung ist in weiten Teilen von Santo Domingo bereits stark rationalisiert worden. Einige Sektoren haben schon seit mehr als zwei Wochen kein Wasser erhalten, aus diesem Grund wurde angeordnet, die Waschanlagen (teilweise) zu schließen. Das Wasser soll eher den Bewohnern zur Verfügung stellen, die Maßnahme ist notwendig um weiterhin ein Mindestmaß an Wasser liefern zu können.