Menu

Deprecated: Non-static method JApplicationSite::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w01345fa/karibik-news.com/templates/gk_gamenews/lib/framework/helper.layout.php on line 118

Deprecated: Non-static method JApplicationCms::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w01345fa/karibik-news.com/libraries/cms/application/site.php on line 272

Dominikanische Republik: Boot verletzt zwei Badende in einer Bucht

  • Kategorie: News

Bildschirmfoto 2019 04 30 um 2.04.29 PMPuerto Plata.- Das vergangene Wochenende war ein langes Wochenende, der 1. Mai als Feiertag wurde auf Montag vorverlegt. Diese Feiertagsregelung dient zur Belebung der Wirtschaft und Hotellerie, denn viele Dominikaner nutzen dies als Urlaubsbrücke und für einen Kurzurlaub. Leider kam es gestern für zwei junge Menschen zu einem schweren Unglück.

In der Gemeinde Villa Isabela, an der Bucht „Playa La Ensenada“, kam es zu einem Badeunfall. Ein Boot, welches mit hoher Geschwindigkeit im Badebereich fuhr, traf zwei junge Menschen. Die Namen der Verletzten konnten bisher nicht ermittelt werden. Eine junge Frau wies Verletzungen am Bein und Brüche im Fußgelenk auf, ein junger Mann wurde deutlich schwerer verletzt und befindet sich nach Aussagen von Zeugen in einem schlechten Zustand. Die beiden Verletzten, offensichtlich Einheimische aus der Nordwestregion, wurden von Familienangehörigen in Autos geladen und nach Santiago in eine Klinik gefahren. Hier wurde vor allem etwas Gegen die Schmerzen unternommen und die Wunden versorgt, die Verletzten litten Höllenqualen.

An der Strandbucht befanden sich Dutzende von Badegästen, welche häufig an diese Bucht kommen um hier zu baden und sich zu entspannen. Immer wieder bemängelte man die fehlende Sicherheit, dass es keine Aufsicht durch Behörden gibt und hier Boote mit sehr hoher Geschwindigkeit den Bereich der Badegäste kreuzen. Der „Playa La Ensenada“ ist Niemandsland, Jeden tag gibt es hier Probleme, heute traf es zwei Jugendliche, welche von einem Boot getroffen wurden. Die Badenden kommen inMengen, nehmen ein Guagua um an den Strand zu kommen. Eine Überwachung durch die Polizei gibt es nicht, so die Worte eines Strandbesuchers.