Menu

Deprecated: Non-static method JApplicationSite::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w01345fa/karibik-news.com/templates/gk_gamenews/lib/framework/helper.layout.php on line 118

Deprecated: Non-static method JApplicationCms::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w01345fa/karibik-news.com/libraries/cms/application/site.php on line 272

Dominikanische Republik: News in Kürze

  • Kategorie: News

Bildschirmfoto 2019 03 31 um 8.59.30 PMSanto Domingo Ost weiht Regenbogen - Park ein

Die Hauptstadt der Dominikanischen Republik blüht auf. Nachdem im Nationalen Bezirk die Uferpromenade fast fertiggestellt ist und viele neue Erholungsgebiete den Bewohnern anbietet, folgt nun auch die Provinz Santo Domingo Ost. In der Av. Venezuela wurde der Parque Arcoiris (Regenbogen) eingeweiht. Der Park liegt in der Intersektion von der Av. Venezuela und den Straßen Francisco Segura und Sandoval. Dem Akt der Einweihung wohnten bei: Bürgermeister Freddy Santana, Vize Bürgermeisterin Jacinta Estevez, Stadtratspräsident Jose Luis Flores sowie weitere Stadträte und Funktionäre.

Die Renovierungsarbeiten im Park schlossen Arbeiten am Parkpavillon und Kinderspielplatz mit ein. Letzterer bekam u.a. neue Schaukeln und Rutschen. Damit der Park zu einem Anziehungspunkt für Familien wird, gibt es 30 Picknicktische die erneuert wurden, ebenso wurden die Säulen und Einfassungen aus Klinkern ausgebessert. Damit der jetzt gute Zustand des Parks erhalten bleibt, versprachen die Funktionäre, dass immer genügend Mittel vorhanden sind um den Park zu schützen und zu pflegen.

 

Selbstmord nach Mordversuch an Exfrau

Puerto Plata.- Eine Frau wurde sehr schwer verletzt von ihrem Ex-Mann. Mit einem Messer ging der 28jährige Julio Balbuena auf seine gleichaltrige Ex-Frau Karla Seliveli Cruz Almonte los. 20 x stach der Mann zu, verletzte die Frau an Brust, Beinen, Gesicht und Hals. Im Glauben, die Frau getötet zu haben, floh der Mann in den Stall seiner Finca und beging Selbstmord durch Erhängen. Die Frau wurde in das Provinzkrankenhaus nach Puerto Plata gebracht, sie befindet sich in einem lebensbedrohlichen Zustand. Die Tat ereignete sich in der Nacht von Montag zu Dienstag, in der Gemeinde Montellano.

 

USA schieben 72 Dominikaner ab

Santo Domingo.- Am Dienstag landete wieder ein Flugzeug aus den USA in Santo Domingo, an Bord US Marshalls und 72 Dominikaner, welche aus den Vereinigten Staaten deportiert wurden. Die Kreolen haben ihre Haftstrafen wegen Mord, Betrug, Fälschung, Entführung und vor allem Drogendelikten abgesessen und mussten nun ihre Heimreise in die Dominikanische Republik antreten. Am Flughafen wurden sie von der Flughafensicherheit CESAC) und Agenten der DNCD, J-2 und Mitarbeitern der Einwanderungsbehörde in Empfang genommen. Weil viele Straftäter rückfällig werden, werden die Deportierten von den Polizeibehörden registriert. Nach der Datenerfassung wurden die Ex-Sträflinge ihren Familien übergeben. Mit dieser Gruppe wurden in diesem Jahr bereits 572 Dominikaner aus den USA abgeschoben.

 

9 leichte Beben und Erdzittern an einem Tag

Santo Domingo.- Das Nationale Zentrum für Seismologie von der der Freien Universität Santo Domingo (UASD) gab bekannt, dass am Montag 9 leichte Erdbeben und Erdzittern an verschiedenen Punkten im Land gemessen wurden. Die gemessenen Stärken lagen zwischen 2.7 und 3.4 auf der Richterskala und wurden registriert in Bani, Tenares, Punta Cana, Sanchez, Montecristi, Cotui und Higüey. Bisher wurden weder Personen- noch Sachschäden gemeldet.

 

Polizist erschießt seine Frau und begeht Selbstmord

Santo Domingo.- Eine weitere Beziehungstat endete tragisch. Ein Polizist schoss 5x auf seine Frau, die sich wenige Tage zuvor von ihm getrennt hatte. Dann erschoss sich der Mann selbst, dies alles vor den Augen des gemeinsamen Kindes (10 Jahre). Die Tat ereignete sich im Sektor Altos de Sabana Perdida in der Provinz Santo Domingo Nord. Die Namen wurden bei der Pressemitteilung nicht bekannt gegeben.

 

Jamaika entlässt 57 dominikanische Fischer

Santo Domingo.- Am 2. März wurden in den jamaikanischen Gewässern 57 Fischer aus der Dominikanischen Republik aufgebracht. Die Fischer aus Puerto Plata betrieben illegalen Fischfang, wurden über Satellit entdeckt und verhaftet. Gegen die Bootsinhaber gab es Sanktionen, jetzt wurden die Fischer, welche mit zwei Booten vor der karibischen Insel Raubfischerei betrieben haben, in ihre Heimat deportiert. Um weitere Verletzungen der Seerechte zu vermeiden, setzt Jamaika weiter auf die Satellitenüberwachung.