Menu

Deprecated: Non-static method JApplicationSite::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w01345fa/karibik-news.com/templates/gk_gamenews/lib/framework/helper.layout.php on line 118

Deprecated: Non-static method JApplicationCms::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w01345fa/karibik-news.com/libraries/cms/application/site.php on line 272

Dominikanische Republik: Mehr als 1 Tonne Drogen in 6 Wochen beschlagnahmt

  • Kategorie: News

Bildschirmfoto 2019 02 18 um 7.02.02 PMSanto Domingo.- Wie wichtig die Dominikanische Republik als Drogenkatapult ist, zeigen die Erfolge der Drogenfahndung in den ersten sechs Wochen diesen Jahres. Wie immer, werden die Drogen monatlich verbrannt, auf einem abgelegenen Militärgelände. Stets sind Mitarbeiter der Generalstaatsanwaltschaft zugegen, überzeugen sich von der ordnungsgemäßen Vernichtung der Rauschgifte.

In der vergangenen Woche gelang ein großer Schlag gegen die Drogenbosse, man beschlagnahmt ein einer Aktion 706kg Kokain. Diese wurden am Wochenende verbrannt, neben 23,7 kg Marihuana, 257 Gramm Crack und 20 Gramm Extasy. In 658 Drogenkontrollen haben Mitarbeiter der Flughafensicherheit und der Drogenkontrollbehörde 1.363 kg Rauschgift beschlagnahmt. im vergangenen Jahr haben die Behörden mehr als 13 Tonnen Drogen im Land eingezogen, den größten Anteil hatte Kokain. Die Drogen wurden vernichtet. Ebenfalls gab es im Jahr 2018 den Vorschlag, den Gebrauch von Marihuana zu entkriminalisieren, doch wurde der Vorschlag abgelehnt. Der Gebrauch sei ungünstig für die Gesundheit, so die Begründung. Danilo Medina erklärte weiter, dass ein Teil der Drogen, die über die DomRep in andere Länder weltweit verteilt werden, im Land verbleiben. Dabei werden die Drogen in kleinen Portionen landesweit an bestimmten Punkten verkauft, der Regierungspräsident gab weiter zu, dass der Drogenhandel leider auch das Militär, Sicherheitskräfte und die Nationalpolizei erreicht habe, oft Agenten und Soldaten am Verkauf von Rauschgift beteiligt sind.