Menu

Dominikanische Republik: Schießerei bei Mc Donalds fordert Todesopfer

  • Kategorie: News

Bildschirmfoto 2018 11 02 um 3.35.54 PMSanto Domingo.- Am frühen Freitag Morgen kam es zu einer Schießerei im Fast Food Restaurant von Mc Donalds, in einer Filiale im Sektor Piantini, Av. Abraham Lincoln. Die Nationalpolizei konnte die Opfer, ein Todesfall und drei Verletzte, identifizieren.

Der Tote ist ein Kunstunternehmer aus Venezuela, der 48 jährige Eduardo Luis Martinez. Durch Kugeln verletzt wurden die 20jährige Venezolanerin Mirna Patricia Chivico Rivas und die Dominikaner Ariel Rodriguez Serrata (35 Jahre) und Stalin Contreras Baez (19 Jahre). Serrata befindet sich noch immer in Lebensgefahr. Polizeisprecher Corner Frank Felix Duran Mejia teilte mit, dass es am Morgen um 5 Uhr im Lokal zu einer Auseinandersetzung zwischen Dominikanern und Venezolanern kam. Nach einem heftigen Wortgefecht verließen alle Beteiligten das Lokal, gingen auf den Parkplatz zu ihren Fahrzeugen, holten ihre Waffen und dann begann der Schusswechsel.

Die Polizei sucht weitere Beteiligte, dazu werden Aufnahmen von Überwachungskameras aus dem Lokal und der näheren Umgebung ausgewertet. Am Tatort stellte man mehr als 30 Geschosshülsen sicher und einen Geländewagen der Marke Toyota.