Menu

Einwanderungsbehörde der Dominikanischen Republik schiebt 877 Ausländer ab

  • Kategorie: News

AbschiebungSanto Domingo.- Monat für Monat, Woche für Woche, die Migration (Einwanderungsbehörde) der Dominikanischen Republik greift gegen Ausländer durch die sich illegal im Land aufhalten. Insgesamt 1.167 Personen wurden wegen nicht vorhandener Aufenthaltspapiere festgenommen, 877 Personen wurden umgehend abgeschoben.

Diese Woche gab es Kontrollen in den Provinzen Azua, La Vega, Altagracia, Montecristi, Espaillat, Hermanas Mirabal, Santiago de los Caballeros und Valverde. Über die Anzahl von Ausländern, denen die Einreise verweigert wurde, gab man bei diesem Bericht keine Auskunft.

Anmerkung der Redaktion: Touristen erwerben mit dem Flugticket auch die Touristenkarte. Diese gilt 30 Tage und kann einmalig für 2.500 RD$ bis zu 120 Tage verlängert werden. Ein Touristenvium gilt 2 Monate, andere Optionen sind ein Handelsvisum, Arbeitsvisum, Visum für Studium etc. Als Resident benötigt man für einen legalen Aufenthalt eine Residencia. Diese muss für einige Jahre jährlich erneuert werden. Wer die Residencia permanente bekommt, muss diese alle 4 Jahre erneuern. 

Nach 10 Jahren als Resident kann man eine Residencia definitiva erwerben, diese gilt dann für 10 Jahre. Wer Hilfe durch einen Anwalt in Anspruch nehmen möchte, auch bei Firmengründungen und anderen Rechtsangelegenheiten empfehlen wir Lic. Diana Monegro. Eine seriöse und zuverlässige Anwältin. Kontakt über: https://www.facebook.com/diana.monegro.3  oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!