Menu

Haiti: Fluggesellschaften streichen Flüge wegen der gewaltigen Proteste

  • Kategorie: News

Bildschirmfoto 2018 07 07 um 8.45.30 PMPort-au-Prince.- Die gewalttätigen Proteste in Haiti begrenzen sich nicht nur auf die Hauptstadt Puerto Principe, sondern finden in vielen Regionen des Landes statt. Es gab bisher mindestens drei Todesfälle, aufgrund der Gefahrenlage haben die US - Fluggesellschaften Jet Blue und Spirit Airlines ihre Flüge zum Nachbarland der Dominikanischen Republik eingestellt.

Spirit teilte über Twitter mit, dass man sich um die Sicherheit der Passagiere und des Personals mache, darum wurden vorläufig alle Flüge nach Haiti suspendiert. Man entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten bei den Kunden, aber die Sicherheit sei vorrangig. Jet Blue hat sich aufgrund der „zivilen Störungen“ im Land ebenfalls dazu entschieden, die Flüge am Freitag und Samstag einzustellen. American Airlines annullierte am Samstag ebenfalls seinen Flug nach Haiti. Wann der Flugverkehr wieder aufgenommen wird bleibt abzuwarten.

Alle drei Fluggesellschaften haben bis zum jetzigen Zeitpunkt kein Datum genannt, wann der Flugverkehr wieder aufgenommen wird. Nachdem die Regierung den Anstieg der Treibstoffpreise bekannt gab, kam es zu Ausschreitungen und Demonstrationen. Bisher sind drei Todesfälle bekannt, 10 Menschen wurden verletzt. Wütende Demonstranten setzen einige Tankstellen in Brand, es gab Angriffe auf Hotels. Straßenblockaden lähmten fast den gesamten Verkehr in Puerto Principe.

Es gab gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen Polizisten und Demonstranten. Jacques Guy Lafontant, Haitis Ministerpräsident, hat die Bevölkerung aufgerufen sich zu beruhigen, die Entscheidung, Treibstoffpreise ab Samstag zu erhöhen, wurde vorerst widerrufen.