Menu

Dominikanische Republik: Langes Wochenende, zahlreiche Unfälle, Tote und Verletzte

  • Kategorie: News

Bildschirmfoto 2018 04 30 um 8.29.28 PMPuerto Plata.- Bisher liegt nur ein vorläufiger Bericht von der Nordküste vor, andere Regionen stehen den traurigen Nachrichten aber in nichts nach. Das lange Wochenende, der Feiertag 1. Mai wurde vorverlegt auf den 30. April, brachte wieder das gewünschte Reiseaufkommen mit sich. Die vielen nationalen touristischen Ziele wurden ausgiebig von Dominikanern aufgesucht. Es wurde gefeiert, getanzt, getrunken und leider auch gestorben.

In der Provinz Puerto Plata gibt es 10 Verletzte und 4 Tote zu beklagen. Während drei Menschen bei Unfällen verstarben, kam ein Kind (4 Jahre alt) beim Baden im Rio Camu ums Leben, ertrank. Die Erste Hilfe Zentren vermelden weitere 5 Personen mit einer Alkoholvergiftung, darunter Minderjährige im Alter von 14 und 17 Jahren. Die weiteren Verletzten und Toten sind die Folge von teils schweren Verkehrsunfällen. 2 Menschen starben auf der Straße zwischen Sosua und Cabarete, wo die beiden Männer starben, in Folge zu schnellen Fahrens.

Das lange Wochenende sorgte landesweit für ein hohes Verkehrsaufkommen, entsprechend hatten Hilfsorganisationen wie der Zivilschutz und die AMET mit diversen Posten und Kontrollen versucht den Verkehr zu beruhigen.