Menu

Dominikanische Republik: Personalausbildung im Tourismus gefordert

  • Kategorie: News

HotelfachschulePunta Cana.- Frank Rainieri, Präsident der Grupo Puntacana, Gründer von Punta Cana, Besitzer des Flughafens, diverser Hotels und Unternehmer in diversen touristischen Projekten, sprach einmal mehr über die touristische Zukunft des Landes. Er hält es durchaus für möglich, dass die Dominikanische Republik durchaus in der Lage sei, deutlich mehr als 10 Millionen Besucher pro Jahr zu empfangen.

Wenn man es soweit bringen will, dann muss dies sorgfältig geplant werden und natürlich muss das Personal professionell ausgebildet werden. Dies war die Meinung des Unternehmers, der zum wöchentlichen Mittagstisch der Kommunikationsgruppe Corripio eingeladen worden war. Als Vorbild und Beispiel nannte Rainieri Spanien, ein Land mit 52 Millionen Bewohnern, welches jährlich 68 Millionen Touristen bewirtet. Bereits jetzt hat man mehr als 70.000 Hotelzimmer, bis Ende 2017 werden es mehr als 80.000 Zimmer sein.

Um jedoch den Touristen zufrieden zu stellen, müssen viele Klippen überwunden werden, so Rainieri. Bisher habe die Dominikanische Republik nicht verstanden, was eine touristische Entwicklung bedeutet. Es muss aber vom dominikanischen Staat kommen, nicht vom Ministerium, präzisierte Rainieri.