Menu

TUI: Karibik statt Türkei und Ägypten

  • Kategorie: News

Cancun.- Das weltweit größte Touristikunternehmen, die TUI, meldet einen starken Rückgang des Interesses an Reisezielen wie der Türkei und Ägypten. Dennoch konnte man die Einnahmen in den 6 Monaten der Saison 2016/2017 um 8,2 % steigern, kam auf 6,69 Milliarden Euro. Unter Berücksichtigung von Kursschwankungen blieb Netto ein Wachstum von 3,3 %. Hotels und Kreuzfahrten machen einen Anteil von 49 % aller Ergebnisse bei TUI aus. Beide Sparten verzeichnen ein Wachstum bei den Nachfragen von Reisenden.

TUIfly Nordic 1159219Die stark fallenden Nachfragen an Reisezielen wie der Türkei und Ägypten machen andere Reiseziele wett. Touristen buchen mehr Reisen nach Griechenland, Spanien, Kapverden und Zypern. Auf der Langstrecke wird Ägypten kompensiert mit steigenden Buchungen von Urlaubsreisen in die Karibik. TUI hat vor allem aus London, Brüssel und Amsterdam weitere Flüge in die Dominikanische Republik gemeldet, besonders gefragt sind Ziele wie Punta Cana und Puerto Plata.