Menu

Dominikanische Republik: Biometrische Zugangskontrolle an Flughäfen

  • Kategorie: News

Biometrisches Zugangssystem an den Dominikanischen FlughaefenAeropuertos Dominicanos Siglo XXI (Aerodom), das Unternehmen, das die staatlichen Flughäfen verwaltet, informierte über die Umsetzung eines modernen biometrischen Zugangskontrollsystem auf mehreren internationalen Flughäfen des Landes, um die Sicherheit an den Anschlüssen zu gewährleisten.


Wie angegeben wird Aerodom dieses innovative Tool an den internationalen Flughäfen von Las Americas, José Francisco Peña Gómez, in Santo Domingo; La Isabela, Dr. Joaquin Balaguer in Santo Domingo Norte; und Gregorio Luperon, in Puerto Plata im Norden des Landes umsetzen. Das neue biometrische System wird die Magnetstreifenkarten zur Authentifizierung ersetzen, was das System zum Wohle der Nutzer effizienter mache, erklärte Aerodom.

Die neue Systemsoftware wird die Automatisierung der aktuellen Prozesse der Anwendung, Ausstellung und Lieferung der Karten ermöglichen; die antragstellenden Unternehmen oder Institution könnten online, zu jeder Tageszeit den Status Ihrer Bewerbung überprüfen. Das Werkzeug wird mit dem Ziel der Zusammenarbeit mit der Spezialeinheit für Flughafensicherheit und Zivilluftfahrt (CESAC) gemäß den Bestimmungen des Nationalen Sicherheitsprogramms für Zivilluftfahrt (PNSAC) umgesetzt.

Die Hardware, besteht aus einem Server mit 24 Stunden Datensystem; Sagem Morpho Leser MAJ DUAL BIO für den Innenbereich und OMA 520 für den Außenbereich; Chipkarte mit einem Chip, der den Fingerabdruck speichert sowie einer visuellen Hilfe, die auf die Gültigkeit der Karte aufmerksam macht.

Yolanda Manan, Direktorin der Unternehmenskommunikation für das Unternehmen, bekräftigte die Entschlossenheit des Dominikanischen Staates, die technologischen Werkzeuge zu bieten, um den Prozess in den Sicherheitsbereichen der Flughäfen zu unterstützten. Aerodom ist der Auffassung, dass die Dominikanische Republik, mit der Umsetzung des neuen Systems, an der Spitze jener Länder ist, die dieses System zur Identifikation einsetzen, in einer Zeit, da die amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde (TSA), eine Verwendung lediglich obligatorisch empfiehlt.