Menu

Haiti veranstaltet sein erstes Rum Festival

  • Kategorie: News

Rumfestival HaitiDas erste haitianische Festival du Rhum, das von 14 bis 16 November 2014 im NH El Rancho Hotel Haiti stattfinden wird, wird Hobbyisten, Vinotheken, Sammler, Kenner und Rumfachleute vereinen.


Inspiriert vom Pariser Rumfestival und dem Zuckerrohr-Festival in Martinique, will das erste Festival du Rhum in Haiti Raum zur Degustation sowie eine Ausstellung der besten Rummarken der Welt sein. Es stehen mehrere Verkostungen und Rum-Stände, Workshops und kulinarische Vorführungen einer sehr sorgfältigen Auswahl von Küchenchefs auf dem Programm.

Rumfestival HaitiDieses Festival ist eine Initiative der Kommunikationsagentur "J’organise", die die Öffentlichkeit dazu ermutigt, dieses Getränk, das seit jeher Leidenschaften entfesselt hat, in all seiner Vielfalt zu entdecken. Am 14. November wird der Öffentlichkeit ein Begrüßungscocktail angeboten, während der 15. und 16. November der Ausstellung, den Workshops  und kulinarischen Vorführungen sowie der Verkostung gewidmet sein werden.

Eine ehrgeizige Premiere

Über fünfzig Rum-Aussteller und Tausende von Besuchern werden imDegustationssalon, der als Plattform der Ausstellung für die besten Rumsorten der Welt dienen wird, erwartet. St. James Rhum aus Martinique wird der Ehrengast bei dieser ersten Ausgabe des Rum-Festvials in Haiti sein. Amateure und Kenner von Rum und Cocktails sowie Kochvorführungen von Küchchefs werden Teil der Veranstaltung sein.

3-Rumfestival Haiti Djunelle IsidorDas Festival wird von der Mannschaft " J’organise ", einer Agentur für Event-Planung und Innenausstattung, deren Managerin Djunelle Isidor ist, in Partnerschaft mit der NH El Rancho Haiti, das auch St. James Rhum Martinique beherbergt und dem Ministerien für Handel und Tourismus von Haiti. organisiert werden. Alexandre Vingtier, Chefredakteur von RUMPORTER wird einen Vortrag über die verschiedenen Arten von Rum halten; Benoit Bail und Jérôme Vallanet, zwei Experten in der Kunst des Cocktail-Mixens und der Rum-Degustation, Schulungen werden von Workshops abhalten.

Eine Besonderheit von Haiti ist und bleibt Clairin oder Kleren in Kreolisch. Dies ist der Rum der Armen, ähnlich dem Tafia und Guildive des neunzehnten Jahrhunderts und der einzige Beweis für die gewöhnliche Art der Herstellung, die im späten dreizehnten Jahrhundert aufgegeben wurde. Es ist ein unerforschtes Gebiet mit großem Entwicklungspotential. Das Festival will den Wert von Clairin heben. Dieses Getränk wird aus frischem, reinem Zuckerrohrsaft zusammengebraut, als landwirtschaftlicher Rum oder durch das Kochen in großen Kupferkesseln, als Zuckerrohr-Sirupkonzentrat verwendet.

Ein Handwerksmesse wird diese Veranstaltung ergänzen. Sie zielt darauf ab, das lokale Handwerk zu fördern und die Kreativität der haitianischen Designer zu unterstreichen. Eine Aktivität, die den Vergleich mit der großen Messe beim Handwerks-Festival im Zuckerrohrpark, die gerade am 26. Oktober zu Ende ging, nicht scheuen muss.

Rumfestival Haiti BarbancourtDie Organisatoren haben auch angekündigt, dass die Besucher die Möglichkeit haben werden, mit dem Boot in den Süden bis Abaka Bay auf der Ile-a-Vache, rund 3 Stunden entfernt von Petionville, wo die Veranstaltung stattfindet, zu fahren

Es ist allerdings fraglich, ob das Tourismusministerium von Haiti nicht Bedingungen im Zusammenhang mit dem Betrieb bzw. dem Programm des Festivals verhängt; vor allem da man weiß, dass die Ile-a-Vache das Thema eines Tourismus-Projektes, ist das dem Ministerium und der Präsidentschaft am Herzen liegt. Ein Projekt, das bisher allerdings von der lokalen Bevölkerung schlecht aufgenommen wurde!

Ein wenig verwunderlich  scheint die Tatsache, dass Barbancourt Rum, der seit über 150 Jahren, brillant das haitianische Erbes repräsentiert und einer der besten Rums der Welt ist, offensichtlich nicht an dieser Veranstaltung teilnimmt und auch keiner Information übder das Festival erwähnt wird. Eine bemerkenswerte und unverständliche Abwesenheit .

Alle Infos zum Rum-Festival finde Sie auf der Webseite oder Facebookseite der Veranstaltung