Menu

Der Fluch der Black Pearl: Fluch der Karibik Piratenschiff Brig Unicorn in den Gewässern der Karibik gesunken

  • Kategorie: News

Piratenschiff Brig Unicorn gesunkenSie war die tragende Rolle in vielen von Johnny Depps Szenen, in denen er den exzentrischen Piraten Jack Sparrow spielte. Vergangenen Samstag aber ist der Hauptdarsteller der Fluch der Karibik Filmreihe, das 66 Jahre alte Piratenschiff Brig Unicorn bei einem Unfall vor der Küste von St. Vincent und den Grenadinen gesunken.



Das magische Schiff war von St. Lucia auf dem Weg nach St. Vincent und den Grenadinen, um repariert zu werden, als es in Schwierigkeiten geriet und sank. Zu dieser Zeit waren neun Besatzungsmitglieder und ein Kapitän aus Barbados an Bord, die kurz nach dem Unglück von der Küstenwache von St. Vincent gerettet wurden, nachdem sie nicht mehr in der Lage waren, das schnelle Sinken des Schiffes zu verhindern. Medienberichten aus der Karibik zufolge, reiste Jacques Thiry, der Besitzer des 45 Meter langen, 190 Tonnen schweren Zweimasters, sofort auf das Antillen-Archpiel, um sich nach dem Befinden der Besatzung zu erkundigen.

Brig Unicorn - Piratenschiff aus Fluch der KaribikDie Brig Unicorn spielte die "Henrietta" in Piraten der Karibik - Der Fluch der Black Pearl sowie die "Terrasaw" in Piraten der Karibik - Am Ende der Welt. Der mächtige Schiff wurde auch als Sklavenschiff "Lord Ligonie", mit dem Kunta Kinte nach Amerika kam, in der 1977 mit Golden Globe gekrönten, amerikanischen TV-Serie "Roots", (nach einer Romanvorlage von Alex Haily) verwendet. Zuletzt aber wurde es als Bar und Restaurant in der Rodney Bay Marina auf St. Lucia eingesetzt.

Das beeindruckende 148ft Schiff, das ursprünglich auf den Namen "Lyra" getauft wurde, wurde im Jahr 1948 in Finnland gebaut, und 1971 vom ehemaligen US Airforce und UNICEF Fotografen Jacques Thiry gekauft und auf den heutigen Namen Brig Unicorn getauft. Sie segelte vor allem rund um die Karibik und wurde oft auch als Touristenattraktion für Besucher und Kreuzfahrttouristen eingesetzt. Nun wird jedoch befürchtet, dass das fast siebzig Jahre alte Schiff nicht mehr gerettet werden kann, weil die Gewässer in welchen es gesunken ist sehr tief sind und es daher im fünften Teil der "Fluch der Karibik Saga" wohl nicht mehr zu sehen sein wird.

Fluch der Karibik - Captain Jack SparrowDieser Fünfte Teil - Piraten der Karibik 5: Tote Männer erzählen keine Geschichten, war für Sommer 2015 geplant. Aufgrund geforderter Veränderungen am Skript wurde dieser Termin jedoch verworfen und Produzent Jerry Bruckheimer hofft, dass der Film im Sommer 2016, wieder mit Jonny Depp als Captain Jack Sparrow, in die Kinos kommt. Tote Männer erzählen keine Geschichten wird Ende des Jahres sowohl in Puerto Rico, wie auch in New Orleans gedreht werden.

Geoffrey Rush steht als Darsteller von Barbosa fest und Keith Richards wird wieder in seine Rolle als Captain Teague schlüpfen. In diesem neuen Teil der Walt Disney Pictures Produktion sind Jack und sein Team auf der Suche nach dem Dreizack, über den der von Keith verkörperte Captain Teague wertvolle Informationen hat. Der Bösewicht ist diesmal Kapitän Brand, ein Gespenst, das den Dreizack haben möchte, um damit seine Rache an Jack zu bekommen. Brand glaubt, dass Jack Schuld daran ist, dass sein Bruder Eric ein Pirat wurde, was zu seinem Tod führte.