Menu

Deprecated: Non-static method JApplicationSite::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w01345fa/karibik-news.com/templates/gk_gamenews/lib/framework/helper.layout.php on line 118

Deprecated: Non-static method JApplicationCms::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /www/htdocs/w01345fa/karibik-news.com/libraries/cms/application/site.php on line 272

Kurznachrichten aus der Dominikanischen Republik

  • Kategorie: News

kurznewsKurzmeldungen aus der Dominikanischen Republik im Überblick:

Santo Domingo.- Vor wenigen Tagen berichteten wir über einen brutalen Überfall an einem Colmado bei dem die Aggressoren mit Macheten zahlreiche Gäste verletzt hatten. Nur wenige Tage später wurde der Verursacher von der Polizei ergriffen. Identifiziert wurde der Auftraggeber des Attentates als „Moises“.

Wie Polizeichef Generalmajor Manuel Castro Castillo mitteilte hat der Mann vorher zahlreiche junge Männer unter Drogen gesetzt, dann gab er den Befehl zum Vandalismus, einhergehend mit mehrfacher Körperverletzung. Moises ist ein anerkannter Drogenhändler und Chef des Micro-Drogenhandels im Sektor Los Alcarrizos.

Quelle:  El Caribe

 

Widerruf der Maut-Gebührenerhöhung?

Santo Domingo.- Emilio Ricas, Präsident der Partei Demokratische Alternative Bewegung (MODA) hat sich an den Regierungspräsidenten Danilo Medina mit der Bitte gewandt die geplante Erhöhung der Maut an den Stationen um Santo Domingo zu widerrufen. Als Grund gab er an dass die Erhöhung von 30 auf 100 RD$ eine starke wirtschaftliche Last für die populäre Wirtschaft ist und sprach im Zusammenhang mit einer Erhöhung von 233% von einem Missbrauch der Behörden. Bisher wurden an allen Mautstationen diverse Umbauten realisiert, seit Montag wurde die Station Las Americas mit Sicherheitspersonal von Polizei und Militär verstärkt. Augenzeugen berichten von einer Verdopplung der Sicherheitskräfte. Das deutet darauf hin dass man mit Unruhen rechnet. Mitarbeiter des Ministeriums für Öffentliche Werke sind mit Langwaffen ausgerüstet.

 Quelle: Noticia Libre 

 

Diebe legen Ambulanzwagen still

Puerto Plata.- Nur ein kleiner Diebstahl (Ausbau einer Autobatterie), aber im Notfall kann diese Tat Menschenleben kosten. Denn die Gauner in Puerto Plata stahlen eine Autobatterie aus dem Ambulanzwagen des Dominikanischen Roten Kreuzes. Damit nehmen die unglaublichen Diebstähle in der Region von Puerto Plata weiter zu. Der Präsident vom Roten Kreuz in Puerto Plata, Sonia Hurtado de Morales, gab an dass die Verbrecher ein Vorhängeschloss aufgebrochen hatten um an die Batterie im Ambulanzwagen zu gelangen. Weitere Diebstähle meldet man aus Montellano. Hier werden in immer mehr Häusern die Inversoren und Batterien entwendet, bis hin zu den Leuchtmitteln mit denen die Häuser illuminiert sind. In der Gemeinde Muñoz kamen 4 bewaffnete Unbekannte in einem Toyota Camry und überfielen eine Gasstation. Den Tätern gelang mit den Einnahmen des Tages die Flucht.

Quelle: El Dia 

 

Zollamt in Puerto Plata wieder erfolgreich

Puerto Plata.- Erst vor wenigen Tagen fand man in einem Container der aus den USA kam mehr als 1 Mio. USD, versteckt in Elektrogeräten. Jetzt fand man in einem anderen Container, der ebenfalls aus den USA kam, militärische Kleidung und diverse Stichwaffen. Bei den Messern handelt es sich um gebogene Dolche. Diese Funde bestätigte die Zollleitung (DGA), der Fund einer Pistole und dazugehöriger Munition blieb unbestätigt. Wie schon bei dem Geld, auch diesmal waren diese Dinge in einem Umzugscontainer versteckt. Laut Aussage eines Militärs sind die Funde bei Routineuntersuchungen entdeckt worden. Es sei nicht ungewöhnlich dass Dominikaner die in den USA lebten, ihren Hausrat mit in die Heimat nehmen.

Quelle: Puerto Plata Digital