Menu

Dominikanische Republik: Cabarete - das vergessene Mekka

Kit-Mekka CabareteKitesurfing hat seinen zukunftsträchtigen Anteil an Hot-Spots, Orte die großen Einfluss auf den Sport selbst hatten und das mit gutem Grund. Ägypten mit seinem kristallklaren Wasser, Hood River mit seinen perfekten Sommerwinden und seiner lebendigen Kite-Gemeinschaft, Maui mit seinen Titel als Geburtsort von allem und Cabarete, das in früheren Jahren eine ähnliche Auszeichnung führte.


Berühmt für seine heulenden Winde, seinen lockeren Lebenstil, konstante Wellen und niedrige Lebenskosten war die kleine Stadt in der Dominikanischen Republik, in seiner Blütezeit der Ort an dem man sein musste. Heimat für Berühmtheiten wie Susi Mai, dem Hauptsitz der Internationalen Kiteboarding Organisation und für eine Weile, des Mannes, der alles erfunden hat, Bruno Leainoux; war es eine Hochburg für alles rund um Kite.

Kite-Action am strand von CabareteWirft man heute einen Blick auf Cabarete, so wurde der einstige Kite Hot-Spot scheinbar von anderen Orten der Welt in den Schatten gestellt. Sie werden mehr Profis und Rider auf weit belebteren Stränden in Brasilien, Kapstadt und West Australien, um nur einige zu nennen, finden. Cabarete ist bei der neuen Generation von Kitern, die sich der Tradition nicht bewusst sind, zu einem vergessenen Mekka geworden .

Wie bei allen Kite Hot-Spots, obschon es einen Grund gibt, warum diese "hot" sind, wäre es leicht, die Erhabenheit des Ortes herunterzuspielen, um es schön und ruhig zu behalten. Das wäre jedoch nur unfreundlich gegenüber allen, die noch nie dort gewesen sind und auch gegenüber allen Unternehmen, die auf die Kitsurfer angewiesen sind, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Cabarete wurde vor all den Jahren zu einem Mekka, weil es windig ist und warm und weil man dort auch einige ziemlich gute Wellen bekommt. Unabhängig von seiner Beliebtheit bei der aktuellen Ausbeute an Kite-Reisenden, das gilt immer noch. Wir möchten svergessene Mekka wieder ein bisschen vor den Vorhang holen.

Cabarete - AnreiseAnreise

Der nächstgelegene Flughafen von Cabarete ist Puerto Plata, er ist nur 25 Autominuten von dem Ort entfernt, so dass man, hat man seine Flüge gut geplant, rechtzeitig für eine Nachmittagssession ankommen kann. Es gibt viele direkte Linienflüge aus den USA (Miami und New York) und Kanada (Montreal und Toronto). Die Wahl für Direktflüge aus Europa ist etwas geringer, mit nur Deutschland und den Niederlanden, die Linienflüge bieten. Mehr Möglichkeiten eröffnen sich, wenn man auch Charterflüge in Betracht zieht und die Verwendung von Flugsuchmaschinen kann dabei helfen, einige Spitzenangebote  zu finden.

In den Wintermonaten, vor allem um die Weihnachtszeit, ist es ratsam, seine besondere Aufmerksamkeit auf Gepäckbestimmungen, Bekanntmachungen oder das Kleingedruckte in Bezug auf Sportgeräte, zu richten. Es ist auch erwähnenswert , dass einige Fluggesellschaften eine "eine Sporttasche pro Person Politik" haben. Also auch wenn Sie per Sporttasche extra berechnet werden, sind Sie immer noch auf diese eine extra Tasche begrenzt. Das ist der Regel kein Problem, wenn Sie sich nur auf einen zweiwöchigen Spaßtrip begibt, sollte aber bedacht werden wenn man plant, eine längere Reise zu machen oder sich eine Auswahl an Spielzeug mitnehmen möchte.

Ein Paradies für Kite-FansSobald man in Puerto Plata ankommt sollte man darauf vorbreitet sein $ 10 Dollar für die Touristenkarte zu bezahlen, wenn man durch die Immigration geht. Die Reise nach Cabarete vom Flughafen ist einfach, es gibt immer viele Taxis und Träger die drauf warten beim Einladen ihres Gepäcks zur Hand zu gehen. Die Fahrer sind sehr freundlich und durchaus bereit etwas Extragepäck zu befördern, so dass es sich für jedermann gut anfühlen sollte. Die Reise nach Cabarete kostet $ 35 Dollar (pro Fahrt, nicht pro Person); der Taxipreis ist festgelegt, es sei denn, die Taxifahrer versuchen einen Preis über dem fixen Kurs zu verlangen oder man fährt weiter aus Cabarete hinaus, dann ist es nicht wirklich die richtige Zeit, seine Fähigkeiten im Feilschen zu üben.

Eine andere Möglichkeit um in die Dominikanische Republik und weiter nach Cabarete zu kommen, sind Flüge nach Santiago das eine Reihe von Direktflügen aus den USA hat und mit dem Taxi etwa eineinhalb Stunden von Cabarete entfernt ist. Die Hauptstadt Santo Domingo hat eine viel breitere Palette von Direktflugoptionen von überallher (US Kanada, Europa, der Karibik, Südamerika, ...), aber von hier hat man eine in etwa vierstündige Taxifahrt vor sich die sie $ 200 Dollar kosten wird.

Wo bleiben

Cabarete ist eine große Bucht, die in den 90er Jahren ursprünglich von Surfern am süd-östlichen Ende der Bucht besiedelt wurde. Damals gab es hier nicht viel, aber als mehr über die großartigen Bedingungen bekannt wurde, eröffneten mehr und mehr Hotels und neue Wohnungen/Eigentumswohnungen und es gibt jetzt eine Fülle von Unterkünften, die so ziemlich die gesamte sandige Strecke von der Innenstadt bis zum Kite Beach umfassen! Für fast jedes Budget ist etwas dabei; Man kann für Peanuts in einigen weniger gut gepflegten Unterkünften nächtigen oder je nach Geldbeutel in einer der Boutique-Buden bleiben.

Cabarete - Dominikanische RepublikDer Wind ist schräg auflandig von rechts, so dass es umso böiger ist, wenn der Wind wieder über Land kommt, je näher man an der Stadt Cabarete ist. Die meisten der Kiter zieht es an den sagenumwobenen Kite Beach und auch diejenigen, die in der Stadt bleiben, kommen in der Regel jeden Tag an diesen Strand um zu kiten. Es liegt wirklich an jedem selbst wo er bleiben möchte - die zwei wichtigsten Überlegungen sind : näher zu oder am Kite Beach zu bleiben für die beste Kite-Aktion oder in der Stadt zu bleiben für einen einfachen Zugang zu allen Restaurants und dem Nachtleben. Man kann ganz einfach auf ein Motoconcho (einfaches Motorrad mit einem lokalen Fahrer) springen, um billig, zu jeder Tages- und Nachtzeit zwischen den beiden Standorten zu wechseln.

Am Strand entlang zu wandern ist die naheliegendste Option und ist wohl der schönste Weg, um in die Stadt oder an den Kite Beach zu gelangen. Vorsicht ist geboten, wenn man sich in der Nacht für diesen Weg entscheidet, es ist aus Sicherheitsgründen nicht ratsam, da es eine Reihe von sehr dunklen unbeleuchteten Bereichen und leeren Grundstücken gibt.

Viele Kiter die sich entschieden ihre Zeit auf dem Wasser zu maximieren, blieben einfach unten am Kite Beach. Das bedeutet zwar, dass sie zu Fuß gehen, auf ein Moto springen müssen oder das Auto, dass sie gemietet haben verwenden müsssen, um in die Stadt zu kommen, aber es bedeutet auch, dass sie jeden Tag direkt vom Strand aus vor ihrer Wohnung kiten können.

Es ist kann von Vorteil sein, mit Google Maps die Lage der Orte, an welchen man bleiben möchte zu überprüfen, damit man den besten Platz für seine Bedürfnisse findet. Es eine rund zwei Meilen lange Strecke von Cabarete Stadt bis zum Ende des Kite Beach, so dass man nie weit weg ist von der Aktion oder der Stadt.

Die besten Kite-Plätze

Kite- und Surf Paradies - CabareteDie Bucht von Cabarete
Die Hauptbucht in Cabarete ist Heimat eines Großteils der Kite Schulen und Hotels; es ist keine schlechte Stelle um zu kiten, aber der Wind wird wesentlich konstanter, je weiter man in Richtung Kite Beach geht. Es ist eine riesige Wasserfläche, aber so haben sie eine gute Gelegenheit genügend Platz für sich zu finden um einige Tricks hinzuwerfen. Das Wasser kann rau werden, vor allem, wenn der Wind aufkommt, kann es auch zu mittleren Küstenbrechern kommen. Auf der Außenseite der Bucht gibt es eine Reihe von Riffen, wo die Wellen sich brechen. Diese können abhängig von den Gezeiten schlucken, das sollte man sich merken und vorsichtig sein. Wenn der Wellengang hoch ist, können die Wellen pumpen und Freestyler können gerade auf der Innenseite des Riffs etwas Flachwasser finden.

Kite Beach
Das ist der Ort, an dem die ganze Action passiert; ein Riff verläuft auf der rechten Seite des Spots und schafft flacheres Wasser direkt vor dem Kite Beach. Klingt traumhaft oder? Wenn Sie aber alle Anfänger, Fortgeschrittenen und lokalen Profis ohne räumliches Orientierungsvermögen in die Waagschale werfen, hat es etwas weniger von einer Traumlage. Es ist toll, früh am Tag, wenn der Wind sich aufbaut, oder früh am Abend, da der Kite Beach in der Regel überfüllt ist. Während des Tages ist es ein wenig Glücksache und sollte wohlüberlegt sein, um am Leben zu bleiben. Es ist ein toller Ort, um ein Bier zu trinken und das Gemetzel das sich entfaltet zu beobachten! Es sind immer viele Kiter hier und der Kite Club ist ein toller Ort, um Menschen zu treffen, neue Freunde kennenzulernen Pickup Trips zu machen, etwas zu essen und Teil der Aktion zu sein.

Cabarete - Kite Mekka in der Dominkanischen RepublikEncuentro
Oft als der " Wellen Spot"genannt, wird Encuentro in den Surf-Guides, als einer der beständigsten Spots zum Surfen in der Karibik bezeichnet. Es ist ein 10 Minuten Ritt auf einem Down-Winder nach Cabarete und es gibt nicht viele Menschen sich die Mühe machen, das zu tun, so dass es nie überfüllt mit Kites ist. Es ist abgesehen vom Kiten auch ein idealer Ort um Fotos mit den Wellen im Hintergrund zu machen. Die Wellen sind anständig und können mit einem guten Wellengang Weltklasse sein: sie laufen entlang des Riffs, und man kann einige knackige Right Handers bekommen. An schwierigen Tagen kann es eine Herausforderung sein, da die Innenseite bei Ebbe ziemlich felsig ist. Natürlich muss man, wenn man hier herunter reitet, auch wieder zurückkommen - einige Leute nutzen ein Motoconcho oder arrangieren vorher ein Taxi. Doch in Wirklichkeit ist es nur eine 40-minütige Aufwind-Bewegung zurück nach Cabarete. Es ist in der richtigen Jahreszeit auch großartiger Platz für Walbeobachtungen und es gibt entlang des Weges ein paar andere Möglichkeiten Pause zu machen, die man nutzen kann.

La Boca
An diesem berühmten Spot, spielt sich die meiste Flachwasser -Aktion von Cabarete ab. Die Flussmündung ist jener Ort, an dem man all die Kicker und Slider-Action gesehen hat, die in der Vergangenheit gefilmt wurde und ist auch die Location einiger Cover Fotos. Realistisch gesehen müssen man von Cabarete hierher fahren und es ist natürlich auch möglich, gegen den Wind zu kiten, aber das dauert geschlagene eineinhalb Stunden und es bleibt einem nicht sehr viel Energie ein paar Mega-Freestyle-Moves vom Stapel zu lassen, wenn man es endlich geschafft hat. Einfacher ist es selbst mit dem Auto zu fahren oder ein Taxi zu nehmen. Um es zu finden, nimmt man die linke Straße, abseits der Hauptstraße, wenn man aus Cabarete herauskommt, fährt man durch einen großen Torbogen, folgt dann der Straße rechts, entlang eines unbefestigten Weges und landet irgendwann an der Flussmündung.

Das Wasser ist absolut flach, der Wind ist konstant und im Sommer ist das Wasser ist ziemlich sauber. Im Winter ist es voll mit Schlamm und Schlick der vom Regen von den Hügeln gewaschen wird. Der Spot ist ziemlich schmal, Man hat gerade genug Zeit, um einen starken Load und Pop zu bekommen und dann auszuweichen, bevor man auf die andere Seite des Flusses zu hämmert. Auch hier kann es aufgrund der geringen Größe des Areals schnell überfüllt sein. Einige Leute finden es hier auch ein wenig schwierig. Probieren sie es aus und machen Sie sich ihr eigenes Bild, aber das butterflache Wasser ist einfach unglaublich.

Kite Paradies - CabareteDie Bedingungen und das Wetter

Es ist die Karibik und so erwartet man, dass es heiß sein wird. Wenn man die Wärme liebt, dann ist es perfekt, während des Winters bleiben die Temperaturen um die 30 Grad, aber im Sommer können sie auch die 40er erreichen. In den Wintermonaten kann es wertvoll sein, einen leichten Pullover für die kühleren Abende, oder wenn man in die Bergen gehen möchte, im Gepäck zu haben, aber man wird ihn nicht oft verwenden. Es regnet viel im Winter, aber nur schwere, sehr kurze Regenschauer. Der Regen ist warm, so dass man weiterhin seine Boardshorts tragen kann - Regenschutz ist nicht notwendig, dafür hat man eine Haut.

Der Wind ist eine Meeresbrise, die sich im Tagesverlauf aufbaut, im Winter ist es in der Regel weniger windig und man wird an einem 9m und 12m Kite sein, im Sommer ist es windiger und kann ziemlich stark werden, in der Regel wird es dann ein 7m oder 9m Kite sein.

Die Wintermonate weisen in der Regel einen besseren Wellengang auf, der durchaus Wellen von Schulterhöhe bis zur doppelten Überkopf -Größe erreichen können. Es gibt zahllose Riffe außerhalb der Bucht mit zahlreichen Bereichen, in denen sie spielen können. Im Sommer bekommt man weniger Wellengang und das Wasser ist ein wenig flacher. Das Wasser ist warm, so dass Boardshorts und Bikinis eher die Norm sein werden. Wenn einem kalt ist, dann ist ein Thermo-Top eine gute Idee, vor allem für die Sessions am späten Abend. Schwimmshirts um die Sonne vom Rücken fernzuhalten und zum Schutz vor der Hitze des Tages zu haben, sind ebenfalls ratsam.

Unterwegs

Cabarete ist eine kleine Stadt also ist nichts zu weit entfernt, zu Fuß am Strand entlang braucht man vom Kite Beach in die Innenstadt von Cabarete ca. 20 - 30 Minuten. Geschäfte und Restaurants sind immer recht einfach zu erreichen, es gibt jedoch ein paar Dinge zu beachten ...

Moto ConchosMotoconchos
Diese Jungs fahren Tag und Nacht, wenn man die Straße entlang geht wird man innerhalb von etwa einer Minute angesprochen, manchmal weniger, je nachdem wo man ist. Sie bieten einen schnellen und einfachen Weg, um in die Stadt zu kommen, vor allem nachts, wenn es nicht ratsam ist, am Strand entlang zu gehen. Es ist ein Fix-Preis von RD $ 25 während des Tages oder RD $ 50 nach Sonnenuntergang vom Kite Beach in die Stadt. Es ist schon ein Erlebnis, trotzdem sollte man ein wenig Vorsicht walten lassen (Sie tragen keinen Helm und die Straßen sind nicht gerade für ihre glatten Oberflächen bekannt). Zwischen dem Versuch, ihnen Drogen, Frauen und sein eigenes Motorrad zu verkaufen, wird der Fahrer gelegentlich versuchen, mit ihnen über den Preis zu streiten und ihnen auch mehr für die Reise zu verrechnen. Das richtige Wechselgeld bereits bereit zu haben, spart Ihnen eine Menge Ärger.

Taxis, Guaguas und Busse
Es gibt viele private Taxis zu mieten und diese sind wirklich bequem, machen sie den Preis vor der Abfahrt aus. Einige Unternehmen haben einen Festpreis, andere starten hoch und man muss feilschen. Eine weitere Option sind die Caro Publico's, das sind Autos, die grundsätzlich öffentlich sind wie Sammeltaxis, die feste Routen fahren und bestimmte Haltestellen haben. Jedes von diesen Autos ist in der Regel sicherer als die Motoconchos wenn man bedenkt, dass einem  heiss ist und man Shorts und Flip-Flops trägt.

Guaguas sind Minibusse mit Fahrer und einer Art Dirigent, sie fahren zwischen den Städten und Dörfern und nehmen alle und jeden auf dem Weg auf. Sie sind meist rappelvoll, aber es ist der billigste Weg, um herumzukommen. Der Preis liegt bei RD $ 20 überall zwischen Cabarete und Sosua und RD $ 40-50 zwischen Cabarete und Puerto Plata. Es gibt auch größere Linienbusse, die weiter reisen an Orte wie Santiago und Punta Cana; sollten sie wirklich genug haben von den Aktivitäten in Cabarete dann sind diese immer eine Option.

MietwagenWenn Sie die Insel ein wenig erkundenmöchte, und es ist empfehlenswert dass zu tun, ist es ziemlich einfach, ein Auto zu mieten. Es gibt durchaus ein paar Mietwagen-Orte in der Region, mit eine Reihe von Büros entlang der Hauptstraße in Cabarete. Letztlich ist die beste Firma, mit den günstigsten Preisen, einer Reihe von Optionen und guten Zustand der Fahrzeuge Easy Rider in Cabarete. Man hate ein Büro auf der Hauptstraße gegenüber der Scotia Bank, die jeden Tag bis in den Abend geöffnet ist. Josef betreibt den Betrieb, er ist eine Fundgrube was lokale Kenntnisse betrifft und hat stets Ratschläge parat, was man besuchen kann, die Routen die man nehmen soll und sogar, wo man wohnen kann, wenn man weiter weg fährt. Er ist ein deutscher Staatsbürger, der hier seit 25 Jahren lebt; er kann jede Art von Reise, die man sich vorstellen kann arrangieren und ist ein sehr nützlicher Kerl, der bei allem hilft, was man vielleicht vereinbaren möchte...

Man muss sich bewusst sein, dass die DR ein verdammt zweifelhafter Ort ist, um ein Auto zu fahren, es ist ein dritte-Welt-Land, so dass die Straßen ziemlich kaputt sind und man sich wenig Gedanken um Verkehrsregeln macht. Erwarten Sie das Unerwartete, wie beispielsweise dass drei Autos auf einem Fahrstreifen der Straße auf sie zukommen, und alles wird gut.

Andere Dinge die man tun kann

Sollte wetterbedingt der Wind einmal nicht mitspielen (was eher selten der Fall ist) dann bietet Cabarete eine Fülle von Aktivitäten sich zu beschäftigen.

Cabarete - Dominikanische RepublikEncuentro, ist wie bereits erwähnt, ein ausgezeichneter Wellen-Spot. Es ist ein Genuss für Surfer, morgens, bevor die Windstöße aufkommen und Stärken alle Ebenen erreichen können. Es gibt mehrere Schulen am Strand, die Unterricht, Surfcamps und Leihausrüstung anbieten. Dies gilt auch für Stand Up Paddling (SUP). Die Bucht von Cabarete kann ein toller Ort sein, um bei Sonnenaufgang zu spielen und einige der Surf- und Kite Schulen bieten SUP Unterricht, SUP-Yoga und natürlich auch Leihaustrüstungen.

Den Tag mit etwas Yoga zu beginnen ist eine hervorragende Möglichkeit, fokussiert und gedehnt zu sein und bereit mehr energiegeladenen Spaß haben. Mit einer Lage mit Blick über den Kite Beach, einer erfrischenden Brise und, wenn man wirklich viel Glück hat, Walen die am Horizont vorbeiziehen, bietet Saving Grace Massage & Yoga während der ganzen Woche ein paar Klassen, die sehr zu empfehlen und für alle Levels geeignet sind. Wenn Sie wirklich den Drang verspüren, neue Sachen außerhalb des Wassers zu lernen, können einfache Yogabewegungen ihre Flexibilität, Bewegung und Ausdauer verbessern.

Wenn man nach einem langen Tag mit Kiten, Schmerzen, Verspannungen und Beschwerden verspürt, dann empfiehlt sich ein Besuch bei Grace Mazzucco, ebenfalls eine voll ausgebildete Masseurin. Sie arbeitet direkt am Kite Beach, die üblichen Surf- und Kite Beschwerden sind ihr nicht fremd und sie weiß genau, wie man sie in Ordnung bringt.

Es gibt eine Reihe von klassischen Touren und Tagesausflügen die man mit Leichtigkeit von Cabarete aus machen kann, entweder von sich aus oder mit einer organisierten Gruppe. Angefangen von Reiten, Mountainbiking, Canyoning und BMX- und Dirt-Biking, etwas feiner - Golf, Bachata - Tanzkurse, Schnorcheln, Angeln, Kaffee- und Kakao-Touren und so ziemlich alles dazwischen. Es gibt keine Chance, dass man sich hier langweilt und es ist fast alles direkt vor der Haustür. Wenn man eine Beratung benötigt, dann wird Josef bei Easy Riders sich freuen, einem die richtige Richtung zu weisen und bei der Organisation zu helfen, wenn man das möchte.

Cabarete - NightlifeEssen

Zu diesem Thema könnte einen ganzen Artikel für sich schreiben. Es gibt eine wirklich vielseitige Mischung von Orten in und um Cabarete um zu essen. Mit zahlreichen super billigen, aber frischen und leckeren Straßenständen, die das Grundnahrungsmittel Huhn und Reis-Menü anbieten, bis hin zu einer ganzen Reihe von Strandbars und Restaurants mit international beeinflussten Menüs, gibt es immer irgendwo offene und zum Budget passende Möglichkeiten. Die Palette an lokal angebautem Obst sorgt für einige der besten Smoothies die man jemals genießen wird und natürlich wird Kokoswasser direkt aus der Kokosnuss eine willkommene tägliche Erfrischung.

Achtung vor den Beach Boys

Als Tourist in der DR hat man das Glück weit besser dran zu sein als die Einheimischen. Am Strand findet man jede Menge herumlaufende Kinder, dieeinem anbieten den Drachen aufzupumpen und beim Start zu helfen. Sie werden praktisch darum kämpfen, um dabei zu helfen, wenn einem der Drachen abstürzt. Man muss sich bewusst sein, dass sie das nur für Geld machen und nicht immer nett sind. Leider denken sich die Touristen nichts dabei, wenn sie diesen Kindern Geld geben, aber es ist so etwas wie eine Dilemma-Situtuation. Die Kinder nehmen das Geld das sie verdienen und geben es ihren Familien, die wiederum halten es für eine besseres Angebot, als die Kids zur Schule schicken. Auf der einen Seite hilft man der Familie mit etwas Bargeld (das für einen selbst wahrscheinlich nur ein Minimalbetrag ist), auf der anderen Seite unterstützt man damit das Fernbleiben derKids von einer Ausbildung... Es ist ratsam diese Hilfsangebote höflich abzulehnen (die Kids verstehen die Message recht bald), sich den Drachen selbst aufzupumpen und seine eigenen Linien zu ziehen und dieses Kite-Vorspiel am heissen Strand zu geniessen. Natürlich bekommt man auch bald seine Fans und sollte man mit verwickelten Seilen an den Strand gezogen werden, dann eilen diese herbei um zu helfen, dann gräbt man vielleicht doch ein paar Pesos Taschengeld aus, um ihnen eine Freude zu machen.

Ein Leben in Kriminalität

Nach einer ähnlichen Bemerkung im Abschnitt Beach Boys, wäre es falsch nicht auch diesen Aspekt von Cabarete zu erwähnen. Es ist ein 3. -Welt-Land und einige Menschen sind sehr verzweifelt, aber die meisten von ihnen sind wirklich nette Leute. Es sind die jungen Punks die darauf aus sind, noch mehr LED-Leuchten auf ihre Moto's zu setzen, um die man sich Sorgen machen sollte! Am sichersten ist es all seine Sachen bei sich zu behalten, alles abzusperren und ausser Sichtweite zu halten. Es empfiehlt sich, nicht spät nachts am Strand spazieren zu gehen, vor allem nicht auf eigene Faust, auch ein bisschen Vernunft, wenn man zum Trinken in der Stadt ausgeht, kann nicht schaden. Eine ohnmächtig betrunkene weiße Person ist eine zu gute Gelegenheit, welche die lokalen Kriminellen sicher nicht verpassen werden. Ist man jedoch vorsichtig, lässt Brieftaschen und Wertsachen zu Hause und nimmt nur kleinen Mengen an Bargeld mit wenn man ausgeht, dann ist es nicht das Ende der Welt sollte es verloren gehen. Beachtet man diese kleinen Vorkehrungen, wird man eher selten bedroht und hat kaum Probleme mit der Sicherheit.

Kite-Mekka Cabarete - Dominikanische Republik

Das Beste an Cabarete

Gut der Wind kann böig sein und das Wetter ist rau, die Wellen ein wenig flippig, aber man kann fast seine Uhr auf die Meeresbrise, die aufkommt, einstellen. Die Stadt macht Spaß, es ist kein Ibiza, aber die Leute sind alle sehr freundlich und das Essen und die Getränke sind billig in Bezug auf die Karibik. Es gibt viele Bars, um auch spät noch auszugehen.

Abschließend bleibt zu sagen, dass zwar nichts "perfekt" ist in Cabarete, es aber die Summe aller Dinge ist, die es zu einer der besten Winterdestinationen fur Kiter und Surfer macht. Auch wenn man Cabarete noch nicht auf seiner To-do-Liste haben sollte, es ist auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Infos
Easy Riders, Cabarete, für Auto- und Motorrad Vermietung, Ausflüge und Touristeninfos
www.easyrider-cabarete.com

Saving Grace Yoga & Massage
www.savinggrace.ca
Regelmäßige Updates und die täglichen Unterrichtszeiten
www.facebook.com/massagetherapyandyoga

Allgemeine Tourismusinfos über Cabarete, eine Website, die von Menschen aus Cabarete betrieben wird
www.activecabarete.com

Kite Club Cabarete, stationiert direkt am Kite Beach. Mit Kite-Unterricht, IKO-Instruktor Kurse, Ausrüstung Lagerung und Verleih sowie ein Café
www.kiteclubcabarete.com